Vogelstimmenwanderung mit Frank Gröhl

Sonntag Morgen 7 Uhr, ab und zu leichter Nieselregen?
Kein Problem für gut 20 Vogelstimmeninteressierte.
Mit Fernglas und gespitzten Ohren ging’s unter der fachkundigen Leitung von Frank Gröhl in einer großen Runde um den Lernort Natur. Vom SKV-Sportplatz über Weilerhügel, Fasanenlache und rund um die Wasserflächen der Schächerlache gab es viel zu sehen und zu hören: die „ganz Großen“ in der Storchenkolonie der Fasanenlache und die Rohrweihen im Suchflug, die „Mittleren“, wie Kuckuck, Gänse, Rallen, Ringeltauben, die „Kleineren“, wie Buchfink, Grünfink, Goldammer, Mönchsgrasmücke, Teichrohrsänger, Schafstelze und die „ganz Kleinen“ wie Zilpzalp, Gartenbaumläufer, Fitis und Gartenrotschwanz.
Und fast alle übertönt von den unermüdlich singenden Nachtigallen.
Frank hat mit seiner ruhigen und sachkundigen Art wieder alle begeistert und maches Staunen hervorgerufen.
Traditionell gab es zum Abschluss ein zünftiges Frühstück in der kuschelig vorgewärmten Hütte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.